top of page
  • AutorenbildLeo Köppen

Was macht ein NLP Coach?

Was bedeutet NLP?


NLP, das Neurolinguistische Programmieren, ist ein Begriff, der in der Welt des Coachings weit verbreitet ist und an dem kein Coach in seiner Ausbildung und Tätigkeit vorbeikommt. Doch in der öffentlichen Wahrnehmung leidet NLP oft unter einem Imageschaden. Es wird oft mit aalglatte Verkäufer und Manipulation assoziiert. Doch was verbirgt sich genau hinter dem NLP Coaching? Warum ist es so berühmt geworden, und warum stehen ihm manche Menschen so skeptisch gegenüber? Diesen Fragen wollen wir jetzt auf den Grund gehen.

Wofür steht NLP?

NLP steht für Neurolinguistisches Programmieren. Die NLP Definition im Detail ist:

  • "Neuro" steht für die Verbindung zu unserem Nervensystem, einschließlich Rückenmark, Gehirn und Sinnen. NLP hilft dabei, unsere Wahrnehmung zu stärken und unerwünschte Gefühle und Verhaltensmuster im Einklang mit unseren Zielen zu verändern.

  • "Linguistik" betont den sprachlichen Aspekt, der in NLP eine herausragende Rolle spielt. Die Art und Weise, wie wir nach außen kommunizieren und wie wir mit uns selbst sprechen, spielt eine wichtige Rolle in der NLP-Methodik.

  • "Programmieren" bezieht sich darauf, dass NLP über systematische Methoden verfügt, um unsere Gefühle und Verhaltensweisen auf die gewünschte Weise zu verändern. Die NLP Coaching Methoden können in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, sei es zur Bewältigung von körperlichen Beschwerden, zur Veränderung unerwünschter Verhaltensweisen oder zur Steigerung der Motivation.

Was ist NLP Coaching?


Das NLP Coaching wurde in den 1970er Jahren von Richard Bandler und John Grinder begründet. Sie interessierten sich dafür, warum einige Psychotherapeuten erfolgreicher waren als andere und stellten fest, dass die erfolgreichen Therapeuten ähnliche Herangehensweisen verwendeten. Sie begannen, die Methoden der damals renommierten Psychotherapeuten wie Milton Erickson, Virginia Satir und Fritz Perls zu analysieren und gemeinsame Muster in deren Vorgehensweise zu identifizieren.

Bandler und Grinder dokumentierten diese Muster und entwickelten daraus das NLP, um effektiver zu kommunizieren, schneller zu lernen und persönliche Weiterentwicklung zu fördern. NLP diente dazu, Muster hinter Spitzenleistungen in verschiedenen Bereichen herauszuarbeiten und umfasst effektive Strategien des Denkens und der Kommunikation.


Was macht ein NLP Coach?


Ein NLP Coach ist darauf spezialisiert, feine Nuancen im Verhalten und in der Kommunikation seiner Klienten zu erkennen. Dies ermöglicht ihm, seine Klienten auf einer tiefen Ebene zu verstehen und die selbst auferlegten Einschränkungen aufzudecken. Oftmals sind Menschen von einschränkenden Glaubenssätzen geplagt, wie Hoffnungslosigkeit, Wertlosigkeit oder Hilflosigkeit. Ein NLP Coach hilft seinen Klienten, diese Glaubenssätze zu identifizieren und zu verändern.

Die Arbeit des NLP Coaches besteht darin, durch gezielte Fragetechniken die Emotionen hinter diesen limitierenden Glaubenssätzen zu erkennen und die Einschränkungen in Frage zu stellen, um das negative Denkmuster des Klienten zu verändern. Ziel ist es, den Klienten auf dem Weg zur persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.


Für wen ist NLP Coaching geeignet?


NLP Coaching ist für jeden geeignet, der Veränderungen in seinem Leben anstrebt, sei es persönliche Weiterentwicklung, die Bewältigung von Ängsten oder die Verbesserung der Kommunikation. Erfolgreiche Menschen nutzen oft NLP Coaching, um Hindernisse in ihrem Leben zu überwinden und neue Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

NLP Coaching findet Anwendung in verschiedenen Bereichen wie Psychotherapie, Beratung, Management, Personalwesen, Mediation und im Gerichtswesen. Es hilft Menschen, bessere Beziehungen aufzubauen und über kulturelle und nationale Grenzen hinweg effektiv zu kommunizieren.


Welche NLP Coaching Methoden gibt es?


Es gibt verschiedene NLP Coaching Methoden, darunter:

  • Rapport: Durch das Spiegeln des Verhaltens des Gesprächspartners wird eine positive Beziehung aufgebaut.

  • Pacing: Anpassung an den Gesprächspartner, um einen zuverlässigen Kontakt herzustellen.

  • Leading: Übernahme der Führung, um den Klienten zu seinem Ziel zu führen.

  • Ankern: Konditionierung von Reizen und Gefühlen, um sie später wieder abzurufen.

  • Fast-Phobia: Schnelle Beseitigung von Phobien durch dissoziierte Vorstellung.

  • Six-Step-Reframing: Veränderung unerwünschter Verhaltensweisen und Entwicklung besserer Alternativen.

  • Repräsentationssysteme: Analyse der Sinneswahrnehmungen.

  • Meta-Modell: Identifizierung von Sprachmustern.

  • Strategien: Bewusste Planung des Denkens und Verhaltens.

  • Hypnocoaching: Induktion eines Trance-Zustands.

  • Timeline: Zeitliche Kodierung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ist NLP Manipulation?


Ein häufiger Vorwurf gegenüber NLP ist, dass es Manipulation sei. Es ist wichtig zu betonen, dass nicht jede Manipulation mit NLP in Verbindung steht. Manipulation ist ein breiter Begriff und kann in vielen Bereichen vorkommen, auch ohne NLP.

NLP-Methoden können von manipulativen Menschen für ihre Zwecke eingesetzt werden, aber NLP selbst ist keine Manipulationstechnik. Der Schlüssel liegt darin, dass das Gegenüber immer noch die Wahl hat, ob es sich auf die angewandte Technik einlässt oder nicht.


Möglichkeiten und Grenzen von NLP


NLP Coaching bietet eine breite Anwendungsmöglichkeit und schnelle Ergebnisse, eignet sich jedoch eher als Kurzzeit-Therapie. Langfristige Veränderungen erfordern oft weiterhin Unterstützung und Monitoring. Eine holistische Betrachtung, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einbezieht, kann nachhaltige Veränderungen fördern.

Comments


bottom of page